Ebenen und Sektoren der Modeindustrie

Ebenen und Sektoren der Modeindustrie

Lassen Sie uns eine Systematisierung der Modeindustrie vornehmen. Es lassen sich vier Ebenen unterscheiden. Diese sind: Produktion von Rohstoffen, Fasern und Textilien, Leder, Pelz; Produktion von Modeartikeln aus den Rohstoffen, an der Modedesigner, Hersteller, Zulieferer beteiligt sind; Verkauf; Werbung in verschiedenen Formen, Methoden der Promotion.

Die Ebenen lassen sich in mehrere miteinander verbundene Sektoren unterteilen, die sich letztlich alle dem Verkauf von Kleidung mit einem gewissen Gewinn widmen. So wird die Nachfrage der Verbraucher befriedigt und die Arbeiter werden bezahlt.

Die wichtigsten Bereiche der Modeindustrie sind
Textilien, Design und Produktion
Die meisten modischen Kleidungsstücke werden aus Textilien hergestellt. Die industrielle Revolution des 18. Jahrhunderts führte zur teilweisen Automatisierung des Spinnens und Webens von Wolle, Baumwolle und anderen Naturfasern. Jahrhundert führte zu einer hohen Automatisierung und Computerisierung dieser Prozesse. Ein großer Teil der Textilindustrie stellt immer noch Stoffe zum Nähen von Kleidung her. Die Entwicklung der Wissenschaft hat zur Entstehung von synthetischen Stoffen geführt, zur Vermischung von Naturfasern mit synthetischen Fasern, wodurch die Qualität beider verbessert wurde. Die Popularisierung von umweltfreundlichen Produkten hat zur weit verbreiteten Verwendung von umweltfreundlichen Fasern geführt. High-Tech-Synthetikgewebe erhalten solche Eigenschaften wie die Fähigkeit, Feuchtigkeit zu absorbieren, Verschmutzungen zu widerstehen, Wärme zu speichern oder abzuleiten, vor Feuer und sogar Kugeln zu schützen, verschiedenen Arten von Strahlungen zu widerstehen. Durch Färben, Imprägnieren, Weben, Bedrucken und andere Herstellungs- und Veredelungsverfahren werden Stoffe mit einer Vielzahl von Effekten hergestellt. Gemeinsam mit den Modedesignern versuchen die Textilhersteller, dem Produktionszyklus der Kleidungsstücke vorauszuarbeiten, um Stoffe mit Farben, Texturen und anderen Eigenschaften zu schaffen, die die Nachfrage der Verbraucher vorwegnehmen.

Ebenen und Sektoren der Modeindustrie

Modedesign und Fertigung
Der Name eines guten Schneiders in jeder Ortschaft war allen Fashionistas bekannt, was aber keinen Einfluss auf die industrielle Produktion hatte. Nur wenige Modedesigner wurden durch prestigeträchtige Haute-Couture-Kollektionen berühmt. Diese Designer beeinflussten die Entstehung von Modetrends, aber entgegen der landläufigen Meinung diktierten sie keine neuen Stile. Vielmehr arbeiten sie daran, die Nachfrage der Verbraucher zu befriedigen. Die meisten Designer arbeiten anonym, in Teams, und adaptieren die Mode in marktfähige Kleidung für den Durchschnittsverbraucher. Ihre Inspiration kommt aus den unterschiedlichsten Quellen: Film, Fernsehen, Streetstyle, Actionsport. Traditionelle Konstruktionsmethoden werden bei ihnen durch einen Computer und ein Computerprogramm ersetzt. Das erlaubt ihnen, die Silhouette schnell zu ändern, verschiedene Stoffe während der https://kaufspot.de/damen/uhren Entwurfsphase auszuprobieren, Designelemente zu ändern, Modelle mit Kollegen sogar von einem anderen Kontinent zu besprechen.